Wald
Dürfen dank Piraten-Antrag weiterleben: Bäume

Ratsarbeit bedeutet traditionell eine wahre Papierschlacht. Nicht umsonst werden besonders fleißige Ratsmitglieder oftmals als Aktenfresser bezeichnet. Eine Anfrage der Piraten ergab, dass trotz der Möglichkeit alle Dokumente auch elektronisch zu beziehen noch über ein Drittel der Ratsmitglieder und über die Hälfte der Sachkundigen Bürger.innen mit Papier arbeiten. Jahr für Jahr müssen dafür 362.000 Blatt Papier doppelseitig bedruckt werden. Aus einem Kieferbaum kann man im Schnitt 80.050 Blatt Papier gewinnen (Quelle: Sendung mit der Maus). Um die für eine fünfjährige Wahlperiode nötige Menge Papier zu produzieren, müssen also etwa 23 Kieferbäume sterben. Allein Material und Porto verschlingen jährlich 12.500€ Steuergelder. Im Bürgermeisteramt entsteht für die Vorbereitung und den Versand der Unterlagen ein hoher manueller Arbeitsaufwand. Nach Auffassung der Piraten ist dies Arbeitszeit, die heutzutage sinnvoller eingesetzt werden sollte.

Die Piratenfraktion will diesem Zustand daher nun mit einem Antrag für die Ratssitzung am Montag ein Ende setzen. Wir fordern, dass endlich Lizenzen für die zum Ratsinformationssystem passende App angeschafft werden, so dass papierlose Arbeit mit einem Tablet oder Smartphone komfortabler wird. Der Umstieg auf diese Arbeitsweise soll so einfach wie möglich sein. Daher soll die Stadt Seminare über die Nutzung der neuen App und des Ratsinformationssystems anbieten. Darüberhinaus fordern die Piraten einen Zuschuss für den Kauf von geeigneten Endgeräten von 200€ pro Wahlperiode für alle Ratsmitglieder und 100€ pro Wahlperiode für alle Sachkundige Bürger.innen, die auf die papierlose Arbeit umsteigen. Um die lokale Wirtschaft zu stärken, soll dabei dazu aufgerufen werden, die Geräte möglichst in Witten zu erwerben.

Stefan Borggraefe, Ratsmitglied:

Durch unseren Antrag werden wir in Zukunft besser arbeiten können und das Bürgermeisteramt wird entlastet. Trotz des Zuschusses für die Endgeräte springt für den Haushalt eine kleine Entlastung heraus.

Die Piratenfraktion Witten verzichtet übrigens schon von Beginn an auf Totholz. Allerdings freuen auch wir uns, wenn wir zukünftig mit der App für das Ratsinformationssystem komfortabler arbeiten können.

Die öffentliche Ratssitzung, in der unser Antrag zur Abstimmung kommt, findet am Montag, 9. Mai, ab 16 Uhr im Ratssaal des Rathauses statt. Dieses Mal wird es besonders spannend: der Haushaltsplan für das Jahr 2016 wird endlich behandelt und abgestimmt. Hier die Tagesordnung. Einen ausführlicher Beitrag zum Thema Haushalt werden wir in Kürze veröffentlichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.