Allgemein Gesundheit Pressemitteilungen Slider Soziales

Pro Spaziergänger*in wird eine Impfung gespendet

Werde Impfpate für „Spaziergänger“!

Ein Spazierstock, der an der Spitze wie eine Impf-Spritze aussieht. Daneben der Text Impfpaten für „Spaziergänger“. Darunter der Untertitel Pro „Spaziergänger*in“ spenden wir eine Impfung!
Impfpaten für „Spaziergänger.innen“ gesucht

Bald zwei Jahre schon verlangt uns die Corona-Pandemie viel ab. Die große Mehrheit der Bevölkerung stemmt sich mit den zur Verfügung stehenden Mitteln solidarisch gegen diese Krise. Wir tragen Masken, haben unser Hygieneverhalten angepasst, nehmen Rücksicht auf Alte und Kranke, waren in Lockdowns und Quarantäne. Vor allem aber können wir uns wirksam gegen Covid-19 impfen lassen. Viele von uns tun das und tragen ihren Teil zu einer baldigen Normalität bei. Doch leider gibt es auch Menschen, die sich unsolidarisch verhalten. Sie lehnen Impfungen ab, setzen Verschwörungstheorien in die Welt, haben esoterische oder rechtsextreme Hintergründe.

Egoistischer Freiheitsbegriff

Seit Wochen sammeln sich diese Menschen auch in Witten zu sogenannten „Spaziergängen“. Ihre Beweggründe mögen unterschiedlich sein, gemeinsam ist ihnen ihr egoistischer, verantwortungsloser Freiheitsbegriff und ihre mangelnde Abgrenzung zum Rechtsextremismus.

Ab jetzt wird für mehr Impfungen „spaziert“!

Diese „Corona-Spaziergänge“ möchten wir nun in etwas Gutes wenden und haben einen Weg gefunden, durch sie Menschen vor der potentiell tödlichen Erkrankung zu bewahren. Für jede „Spaziergänger.in“ in Witten kann man ab sofort mit einer Spende eine Impfpatenschaft übernehmen! Von diesem Geld werden direkt über das COVAX-Programm von UNICEF dort Impfungen finanziert, wo Menschen sich den Luxus einer fragwürdigen Verweigerungshaltung nicht leisten können, sondern aufgrund schlechter Versorgung sehnsüchtig auf Impfstoff warten.

Allein auf dem afrikanischen Kontinent haben erst unter 10 % der Menschen die Möglichkeit gehabt, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen.

Gegendemos sind nicht jedermanns Sache – nun kann man die eigene Haltung auch dadurch zum Ausdruck bringen, dass man Impfpatin oder Impfpate für einen „Spaziergänger“ wird. Ab jetzt heißt es: je mehr „Spaziergänger“ desto mehr Impfungen! Ich freue mich, dass wir auf diese Weise gemeinsam mehr Menschen den wichtigen Schutz vor einer schweren Corona-Erkrankung ermöglichen und bedanke mich schon jetzt bei den Impfpaten fürs Mitmachen!

Stefan Borggraefe, Fraktionsvorsitzender

Für 5,30 € einem Menschen in einem Krisengebiet Erst- und Zweitimpfung ermöglichen

Stefan Borggraefe erklärt die Aktion Impfpatenschaften für „Spaziergänger“

Laut UNICEF betragen die Logistik- und Lieferkosten innerhalb eines Landes rund 3,70 €, um eine Person mit zwei Dosen Corona-Vakzin zu impfen. Um einen Menschen in einem Konflikt- und Katastrophengebiet wie beispielsweise Syrien zwei Impfungen zukommen zu lassen, betragen die Kosten 5,30 €. Die Piratenfraktion Witten legt letzteren Betrag zu Grunde. Beim letzten „Spaziergang“ in Witten am 31. Januar waren etwa 150 Teilnehmende, so dass wir mit einem Spendenziel von 150 * 5,30 € = 795 € starten. 

UPDATE 8.2.2022 – Wir erhöhen das Spendenziel

Bereits nach weniger als drei Tagen konnte die Piratenfraktion ihr Spendenziel für durch 150 Impfpaten für 150 „Spaziergänger“ bei der Demo am 31. Januar erreichen. Am 7. Februar ergab eine genau Zählung trotz des im Vergleich zur Vorwoche deutlich besseren Wetters nur noch 127 „Spaziergänger“, während an der Gegendemo 260 Menschen teilnahmen. Das Spendenziel haben wir daher entsprechend dieser Teilnehmerzahl erhöht!

„Spaziergänger“ liefen am Montag hinter Banner einer rechtsextremen Partei

Krass bestätigt in unserer Kritik an den „Spaziergängen“ fühlen wir uns, nachdem die Wittener „Querdenker“ dieses Mal einem Banner der Kleinstpartei BKP hinterher liefen, deren Vorsitzender Bernd Schreyner ehemals bei der AfD aktiv war und bei der Kommunalwahl 2020 für die rechtsextreme Partei „Die RECHTE“ in Dortmund als OB-Kandidat antrat.

„Fettes Dankeschön an alle Impfpatinnen und Impfpaten! Die Wittener Spaziergänger haben mit dieser tollen Unterstützung aktuell schon 263 Menschen in Krisengebieten und armen Ländern die schützende Impfung ermöglicht! Die immer offener zur Schau getragene rechtsextreme Ausrichtung dieser Demonstrationen zeigt, wie dringend sie durch weitere Impfpatenschaften in etwas Gutes gewendet werden müssen.“

Stefan Borggraefe, Fraktionsvorsitzender

Übernimm eine Impfpatenschaft für „spazierende Corona-Querulanten“! Oder gerne auch gleich für mehrere! Helfen wir den Unbelehrbaren, Menschen vor schwerer Krankheit oder gar Tod zu bewahren und die Pandemie schneller zu beenden! 

Hier Impfpatin oder Impfpate werden!

Inspiration und Vorbild für die Aktion der Piraten waren ähnliche Initiativen einer Bürgerinitiative in Ofterdingen und des Landkreis Goslar.

  1. Das ist ja Mal sowas von cool. Eine geile Aktion…vielen, vielen Dank

  2. Torsten Gnewikow

    Super sache

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.